Willkommen beim Finanzberater des Jahres 2018

Finanzberater des Jahres 2018
Das Wirtschaftsmagazin €uro sucht gemeinsam mit der GOING PUBLIC! Akademie für Finanzberatung AG, der €uro Advisor Services GmbH, der EDISOFT GmbH, Fonds Finanz Maklerservice GmbH und Invesco Asset Management Deutschland GmbH die besten Finanzberater Deutschlands. Auch in diesem Jahr wird wieder viel von den Teilnehmern verlangt, denn die Veranstalter schaffen mit dem Wettbewerb einen echten Qualitätsnachweis.

Wettbewerbsmodus: Der Weg ist das Ziel

Der Wettbewerb besteht aus zwei Komponenten: Im qualitativen Teil ist Fachwissen gefragt. Sechs Fragebögen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten stellen Ihr Wissen auf die Probe. Im quantitativen Teil des Wettbewerbs sind Ihre Qualitäten als Portfoliomanager gefordert. Stellen Sie ein ausgewogenes virtuelles Portfolio aus einem Universum von über 5000 Publikumsfonds zusammen. Aber: Es gilt, in beiden Teilen des Wettbewerbs gute Ergebnisse zu erzielen. Denn das Gesamtergebnis aus Depot- und Wissenstest entscheidet darüber, wer am Ende die Nase vorn hat.


 Die Vorteile: Teilnehmen lohnt sich

  • Großes Publikumsinteresse
  • Exzellente mediale Begleitung
  • Ideal, um Wissen aufzufrischen
  • Nur gute Platzierungen werden veröffentlicht
  • Renommierte Ausrichter und Sponsoren
  • Exzellenter Wettbewerbsservice
  • Ideal zur Kundengewinnung
  • Kostenlose Teilnahme
  • Kostenfreie Nutzung von Advisor‘s Studio –
    der modernen Plattform für Beratung und Portfoliooptimierung

 

Wichtige Termine:

Beginn des Wettbewerbs: 1. Juni 2017

Letzte Anmeldemöglichkeit: 1. September 2017

Ende des Wettbewerbs: 1. Dezember 2017

                     

 


Aktuelles

  • Londons Kampf um die Finanzbranche

    In Großbritannien ist Vermögensverwaltung jetzt Regierungsangelegenheit. Die Branche gilt als die größte in ganz Europa – und droht wegen des Brexits auf den Kontinent abzuwandern. Dem will die britische Regierung nun gegensteuern.

  • Robeco: Steuern wir bei Aktien auf einen Bärenmarkt zu?

    Erwartet uns ein Kurseinbruch? Diese Frage bewegt Anleger mit Blick auf die scheinbar unaufhaltsam steigenden Aktienmärkte. „Eine Korrektur ist schwieriger zu prognostizieren als viele denken“, sagt Lukas Daalder. Selbst vermeintliche Frühwarnsignale wie Bewertung und Volatilität hält Robecos Chefanlagestratege für unzuverlässig.