Rückblick Wettbewerb 2012/2013

Fit in der Theorie – und dazu auch noch famos in der Praxis

Chapeau! Ralf Lex aus München ist der neue "Finanzberater des Jahres". Anlässlich der Finanzen- Nacht Ende Januar wird €uro- Chefredakteur Frank-B. Werner den 52-Jährigen mit dem begehrten Goldenen Bullen auszeichnen. Lex ist kein Zufallssieger beim €uro- Contest. Schon in den Jahren zuvor erreichte der Vermögensberater von Plückthun Asset Management die Plätze 25, 9 und 14. In diesem Jahr folgte nun die Krönung: Lex setzte sich gegen 500 andere Bank- und Vermögensberater durch.

Finanzberater des Jahres 2013 - Ralf Lex

Die Aufgabe selbst konnte für Lex und seine Mitstreiter kaum schwieriger sein. Teil 1: Ein fiktives Startkapital von 100 000 Euro vermehren, ohne dass es vom steten Auf und Ab der Börse zu sehr gebeutelt wird. Teil 2 der Übung: 300 Aufgaben zu Altersvorsorge, Börse, Steuern und Versicherungen beantworten, die es in sich haben. "Die Fragen waren knackig", räumt auch Lex ein. "Da musste man schon sein ganzes Fachwissen in die Waagschale werfen". Und zusätzlich viel recherchieren. Einzig die Fragen zum Kapitalmarkt fielen ihm relativ leicht. "Geldanlage ist unser täglicher Job", erklärt der gebürtige Fürther, der seit 1992 in München lebt.

Nobelpreisträger im Boot. Für viele Menschen bleibt die Börse dennoch rätselhaft. Lex weiß das. "Ich kommuniziere gern mit unseren Mandanten, um ihnen das Thema verständlich zu machen", sagt er. Wenn Lex und seine Kollegen die Kundenportfolios gestalten, greifen sie auf die Ideen von Nobelpreisträger Harry M. Markowitz zurück. Dieser riet Investoren, ihre Anlagen breit zu streuen, um so einen idealen Rendite- Risiko-Mix zu erreichen. Oder kurz: "Lege nicht alle Eier in einen Korb." Eine Aufgabe, die Lex beim ähnlich gestrickten Depottest am besten löste. Auch mit etwas Fortune. So reüssierte er mit einem Griechenland-ETF, weil die Kurse in Athen für seinen Geschmack zu stark gefallen waren. Sein Plan ging auf: Die Kurse erholten sich. Er realisierte den Gewinn und machte das Depot wieder wetterfest.

Und wie sieht Lex die Schuldenkrise in Europa? "Sie wird uns noch einige Zeit begleiten", sagt er. "Aber die Lage ist nicht so schlecht, wie sie von vielen gemacht wird". Lex mag keine Menschen, die chronisch Pessimismus verbreiten. Daher verwundert es nicht, dass er und seine Kollegen an die langfristige Anlage in Aktien glauben. "Aktien sind niedrig bewertet, und weltweit wachsen die Firmengewinne", analysiert Lex. "Langfristig sollte man mit Aktien deshalb eine überdurchschnittliche Rendite erzielen." So denkt auch Dirk Ostheimer (44), Geschäftsführer der Plückthun-Mutter Fimatrix. Der Diplom-Kaufmann erreichte beim diesjährigen €uro-Contest Platz 2. Ostheimer blieb Lex beim Depottest stets auf den Fersen und schnitt beim Wissenstest sogar etwas besser ab. "Wir bilden uns ständig weiter. Das ist unsere Stärke", sagt Ostheimer, der selbst etliche Fortbildungen absolviert hat.

Finanzberater des Jahres 2013 - Gesamtwertung

 

Von null auf drei. Auch die Leistung von Christian Hinck (31) ist hoch einzuschätzen. Der Kundenberater der Hamburger Sparkasse feierte Premiere beim "Finanzberater des Jahres" und gewann auf Anhieb den Wissenstest. In der Gesamtwertung schaffte er es auf Platz 3. Sein Plus: Bereits während des BWL-Studiums hatte er sich auf Fachgebiete spezialisiert, die heute in der Sparkasse und beim €uro-Contest gefragt sind. Sein Motto beim Depotwettbewerb: "Der gesunde Menschenverstand spricht für breites Streuen."

Der heimliche Sieger. Auffällig in diesem Jahr: Nie war es beim €uro- Contest so schwer, ganz nach vorn zu kommen wie diesmal. Nur weil Lex, Ostheimer und Hinck im Depot- und im Wissensteil einen Top-Ten-Platz erzielten, gelang ihnen der Sprung auf das Siegertreppchen. Außer ihnen schaffte dies nur Petra Komourus (29) von Plückthun & Braune, die Viertplatzierte in der Gesamtwertung. Auch Mijta Ganz (40) überzeugte erneut. Schon in den Jahren 2011 und 2012 belegte der Finanzfachmann von MLP Hof in der Gesamtwertung den siebten Platz. Nun gelang ihm dies ein weiteres Mal. Drei Top-Ten-Plätze in Folge kann kein anderer Teilnehmer aufbieten. Ob es Ganz im kommenden Jahr aufs Siegerpodest schafft? Dann richtet €uro den "Finanzberater des Jahres" zum zehnten Mal aus. Der Jubiläumswettbewerb startet am 15. Juni 2013.

Finanzberater des Jahres 2013 - Platz 2 und 3