Rückblick Wettbewerb 2004/2005

Die Nacht der Goldenen Bullen

Wer hart gearbeitet hat, darf auch feste feiern. Die Fondsbranche traf sich am 28. Januar in München und ehrte in der Finanzen-Nacht die besten Fondsmanager, Berater und Gesellschaften.

Rueckblick FBDJ 2004/2005 
Beim zweiten Anlauf hat es geklappt. Tobias Klein, vor zwei Jahren schon einmal als „Fondsmanager des Jahres “nominiert, darf nun die begehrte Trophäe sein eigen nennen. Der Fondsmanager des Europa Aktien Ulm FP und, so ganz nebenbei, auch Chef der Fondsgesellschaft First Private, will sich aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen: „Ich bin zuversichtlich, auch 2005 eine ordentliche Rendite für die Anleger zu erwirtschaften. “Bisher ist seine Bilanz makellos: Nach 20 Prozent Plus im vergangenen Jahr steht Klein einsam an der Spitze aller mittel-und langfristigen Performance-Listen.

Die Veranstaltung vor 700 Gästen in der denkmalgeschützten Wappenhalle des ehemaligen Flughafens München-Riem war von Optimismus getragen. Andreas Wiele, für Zeitschriften zuständiger Vorstand der Axel Springer AG, lobte das Engagement und das Unternehmertum in der Finanzbranche. Mehr denn je stand die Finanzen-Nacht im Zeichen der Investmentfonds. Neben dem Fondsmanager wurde auch die „Fondsgesellschaft des Jahres “geehrt. Für AXA Investment Managers nahm Deutschland-Chef Christian Wrede die Auszeichnung entgegen. Vor allem die quantitativ gemanagten AXA-Rosenberg-Fonds heimsten ausnahmslos gute FondsNoten ein – die Basis für den Titelgewinn.

Rueckblick FBDJ 2004/2005 

Erstmals wurden auch Preise für Top-Leistungen von Beratern vergeben. Geradezu einen Marathon hatten die Sieger des Wettbewerbs „Finanzberater des Jahres “hinter sich. Erst nach einem halben Jahr Depot-Contest und monatlichen kniffligen Fragebögen standen die Sieger fest. Das Quentchen Glück, um ganz oben zu stehen, hatte Andreas Leckelt von Laransa Fondsbroker in Berlin. Doch die Nächstplazierten können genauso stolz sein, haben sie sich doch gegen die mächtige Konkurrenz aus 833 Teilnehmern durchgesetzt. Neben den Finanzberatern wurde auch der beste Fonds-Vermögensverwalter geehrt. Gottfried Urban von der Neue Vermögen im oberbayerischen Traunstein siegte im Wettbewerb gegen 21 renommierte Geldverwalter. Alter schützt vor Neugier nicht –den Beweis lieferte Jens Ehrhardt, Grandseigneur der deutschen Fondsbranche. Er gewann den Preis für die gelungenste Fondsinnovation des Jahres. Gemeinsam mit Laurenz Czempiel vom Bankhaus Reuschel entwarf Ehrhardt den ersten Immobilien-Dachfonds.